Tankstellenpächter tötet Rivalen wegen Spritpreis

Konkurrenzkampf

Tankstellenpächter tötet Rivalen wegen Spritpreis

In der detroiter Fort Street lieferten sich zwei Tankstellen einen bisher friedlichen aber erbitterten Konkurrenzkampf. Wenn die "Marathon"-Tankstelle den Benzinpreis senkte, dann musste die "BP"-Tankstelle gleichziehen. Immerhin können sich die Kunden aussuchen, wo sie hineinfahren und tanken.

Nun führte ein Unterschied von nur 3 US-Cents zum Tod eines Pächters.

Schlägerei nach Preissenkung
Am Samstag senkte "Marathon" den Preis des Normalbenzins von 2,96 Dollar auf 2,93 Dollar. Da geriet der "BP"-Pächter Jawad Bazzi in Rage und stürmte mit seinen Mitarbeitern zur Konkurrenz. Die verbale Auseinandersetzung steigerte sich zu einem richtigen Faustkampf. Plötzlich schlug ein "BP"-Mitarbeiter sogar mit dem Baseball-Schläger auf sein Gegenüber ein.

Damit war dem "Marathon"-Pächter der Geduldfaden gerissen. Er zückte seine Pistole und begann wild herum zu schießen. Dabei tötete er Jawad Bazzi mit einem Kopfschuß.

Folgt doch keine Anklage wegen Mordes?
Die Polizei führte den "Marathon"-Pächter ab und riegelte den Tatort ab. Nun ist die "Marathon"-Tankstelle geschlossen und die detroiter "BP" bietet Normalbenzin um 3,09 Dollar an. Allerdings ist es noch offen, ob der schießwütige Pächter des Mordes angeklagt wird oder ob es doch "Todschlag" wird. Er behauptet, er habe in Selbstverteidigung gehandelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen