Tötete das Sex-Monster Jaycees Söhne?

Schlimmer Verdacht

© Reuters

Tötete das Sex-Monster Jaycees Söhne?

Ein neuer schlimmer Verdacht im Fall Garrido. Wie die englische Zeitung "The Sun" berichtet bestehen erhebliche Zweifel daran, ob Jaycee in der langen Zeit ihrer Gefangenschaft nur zwei Kinder zur Welt gebracht hat. Experten halten es für unwahrscheinlich, dass eine junge Frau, nicht verhütet nur zweimal schwanger wird.

Aus US-Polizeikreisen heißt es weiter, dass Garrido ein überzeugter Pädophilier sei und mit Jaycee nur Töchter wollte. Jungen waren für ihn sexuell nicht interessant, Söhne wären für ihn eher eine Bedrohung gewesen. Es könnte also durchaus sein, dass der Entführer männliche Babys sofort nach der Geburt getötet hat. Jaycee Lee Dugard und ihre beiden Töchter sollen nun weiter in der Causa befragt werden. Untersuchungen sollen auch feststellen, ob die beiden Mädchen auch missbraucht wurden.

Keine Anhaltspunkte wegen ungeklärten Morden
Hinweise für eine mögliche Verwicklung des Mannes in mehrere ungeklärte Morde konnten bislang nicht gefunden werden. Abgesehen von einigen Gegenständen, die noch näher untersucht werden müssten, habe eine viertägige Durchsuchung des Grundstücks von Phillip Garrido keine Ergebnisse gebracht, erklärte die Polizei am Mittwoch.

Gegen den wegen Sexualstraftaten vorbestraften Mann wird nach der Befreiung von Dugard nun auch im Zusammenhang mit mehreren ungeklärten Morden ermittelt. In einem Industriegebiet bei Antioch, in dem Garrido arbeitete, waren in den 90er Jahren mehrere Prostituierte ermordet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen