Tramperin im Brautkleid von Lkw-Fahrer ermordet

Friedensmission

© EPA

Tramperin im Brautkleid von Lkw-Fahrer ermordet

Sie sei nackt und unter wenigen Zentimetern Erde begraben etwa eine Autostunde von Istanbul entfernt gefunden worden, berichteten italienische Medien am Samstag. Die 33-jährige Giuseppina Pasqualino di Marineo alias "Pippa Bacca" war zusammen mit einer Freundin am 8. März von Italien aus per Anhalter in Richtung Israel und Palästina gestartet.

Als Bräute für den Frieden
Mit ihrem Projekt "Bräute unterwegs" habe die Künstlerin zum Frieden in dem Krisengebiet aufrufen wollen. In der Türkei hatten die beiden Frauen ihre Reise anscheinend getrennt fortgesetzt. Zuletzt wurde die 33-Jährige aus Mailand am 31. März in Gebze gesehen.

Lkw-Fahrer als Täter
Der Lastwagenfahrer Murat Karatas (38) habe die Tramperin vergewaltigt und dann getötet. Der Täter wurde gefasst, weil er das Mobiltelefon der Frau stahl und benutzte, hieß es weiter. Die 33-Jährige war Angaben türkischer Medien zufolge in das Fahrzeug des Mannes gestiegen, um ihre Reise als selbst ernannte Friedensbotschafterin fortzusetzen.

Entsetzen in der Türkei
Die Türkei hat mit Entsetzen auf die Ermordung der italienischen Künstlerin reagiert. "Wir sind tief traurig über die Tötung einer Friedensbotschafterin", sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und sprach den Angehörigen sowie der italienischen Bevölkerung sein Beileid aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen