Weitere Knochen bei Garrido entdeckt

Sexualverbrecher

© www.childquest.org

Weitere Knochen bei Garrido entdeckt

Im Fall des mutmaßlichen Mädchenkidnappers und Gewalttäters Phillip Garrido hat die Polizei in Kalifornien weitere Knochen gefunden. Sowohl auf dem Grundstück Garridos als auch auf dem Nachbargrundstück wurden Knochen entdeckt. Sie werden umgehend untersucht.

Zwei weitere Mädchen entführt?
Die Polizei erhofft sich durch die neuen Suchaktionen Hinweise auf das Schicksal zweier weiterer Mädchen, die seit Ende der 1980er Jahre vermisst werden. Die Ermittler vermuten wegen der Ähnlichkeit der Fälle, dass Philipp Garrido auch darin verwickelt sein könnte. Michaela Garecht aus Hayward und Ilene Misheloff aus dem kleinen Ort Dublin werden seit 1988 und 1989 vermisst. Ihre Wohnorte sind rund hundert Kilometer von Antioch entfernt, wo Garrido Jaycee im Hinterhof seines Hauses gefangen gehalten hatte.

Garrido und seine Frau Nancy werden beschuldigt, 1991 die damals elfjährige Jaycee Dugard entführt und 18 Jahre lang gefangen gehalten zu haben. Garrido zeugte mit ihr in dieser Zeit zwei Töchter.

1972 hatte Garrido eine 14-Jährige vergewaltigt, allerdings wurden die Ermittlungen gegen ihn eingestellt. 1977 wurde er dann wegen Entführung und Vergewaltigung einer Angestellten des Casinos in Reno zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt, kam aber 1988 unter Auflagen vorzeitig frei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen