Weltweite Interpol-Warnung nach Ausbruch

Gefangene befreit

© AP Photo

Weltweite Interpol-Warnung nach Ausbruch

Nach einer spektakulären Befreiung von mehr als 50 Insassen aus einem Gefängnis in Mexiko hat die internationale Polizeiorganisation Interpol eine weltweite Warnung herausgegeben. Der internationale Sicherheitshinweis betreffe die elf gefährlichsten Kriminellen der 53 Ausbrecher.

Alarmstufe Orange
Die Warnung der Alarmstufe Orange sei auf Antrag der Interpol-Zweigstelle in Mexiko veröffentlicht worden. Demnach wird eine solche Warnung herausgegeben, wenn Interpol eine "Bedrohung für die öffentliche Sicherheit" befürchtet.

Ausbruch
Gleichzeitig leitete die Polizeiorganisation Informationen über die Flüchtigen an die Sicherheitsbehörden aller 187 Mitgliedstaaten weiter. Am vergangenen Samstag war im nordmexikanischen Bundesstaat Zacatecas ein schwer bewaffnetes Kommando in der Morgendämmerung in ein Gefängnis eingedrungen. Die mit Polizeiuniformen verkleideten Eindringlinge überwältigten und fesselten die Wächter und befreiten 53 Insassen. Mexikanischen Medienberichten zufolge sind unter den Befreiten Drogenhändler und Auftragskiller.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen