Wie konnte der Pilot diesen Horror-Crash überleben?

Dragster-Unfall

Wie konnte der Pilot diesen Horror-Crash überleben?

Phil Lamattina überlebte am vergangenen Wochenende unverletzt einen Horror-Crash mit 500 km/h auf der berüchtigten Willowbank-Rennstrecke in Australien. Sein Wagen wurde bei dem Unfall in zwei Hälften gerissen und total zerstört. Der Crash zählt zu den heftigsten in der Geschichte des Drag-Rennens.

finger-body-foto

Hier zeigt Phil einen Kratzer am Finger, ein paar Minuten nach dem Horror-Unfall.

Phil pries den Sicherheitsfaktor der heutigen Rennautos und lobte die schnelle Reaktion der Securitys: "Ich lebe heute immer noch, wegen der immens sicheren Bauweise der Wagen. Nichts blieb von dem Auto übrig und trotzdem stieg ich mit einem leichten Schock und Kopfweh aus", so der Fahrer nach dem Unfall.

"Ich erinnere mich nur an ein paar Dinge: "Das eine ist die Mauer, wie sie plötzlich vor mir in den Himmel ragt, und das zweite die Sicherheitsleute, wie sie mich aus dem Wrack zerren".

Zu dem Ausmaß des Unglücks meinte der Fahrer: "Das Fahrzeug besteht jetzt aus Millionen von Teilen, ich glaube nicht, dass da noch was zu retten ist. Momentan bin ich froh, dass ich noch lebe."

Dragster sind Fahrzeuge, die speziell für Beschleunigungsrennen (Drag Racing) gebaut oder modifiziert wurden. Dragster zeichnen sich insbesondere durch großvolumige, meist aufgeladene Motoren mit extrem hoher Leistung sowie durch sehr breite Antriebsräder aus. Im engeren Sinn werden nur Rennwagen als Dragster, Motorräder hingegen als Drag Bikes bezeichnet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen