80 Tote bei Anschlagsserie in Indien

Attentat

© APA

80 Tote bei Anschlagsserie in Indien

Nach der Bombenserie in der nordwestindischen Touristenmetropole Jaipur ist am Mittwoch eine Ausgangssperre über Teile der betroffenen Altstadt verhängt worden. Die Ausgangssperre sei eine Vorsichtsmaßnahme und gelte bis 18.00 Uhr (Ortszeit/14.30 Uhr MESZ), meldete die Nachrichtenagentur PTI unter Berufung auf die Behörden. Beerdigungen seien ausgenommen.

80 Tote, 150 Verletzte
Bei dem ersten schweren Terrorangriff in der Hauptstadt des Bundesstaats Rajasthan waren am Dienstagabend mindestens 80 Menschen getötet und 150 verletzt worden. Acht Sprengsätze waren innerhalb von wenigen Minuten detoniert.

Die Sicherheitskräfte in der indischen Hauptstadt Neu Delhi und in der Wirtschaftsmetropole Bombay (Mumbai) wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Die Regierung rief die Bevölkerung zur Ruhe auf. Das Innenministerium in Neu Delhi und die Polizei in Rajasthan sprachen von einem Terrorangriff. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Hinter den Attentaten vermuteten die Behörden die muslimische Terrorgruppe Harkut-ul-Jehadi Islami (HuJI) aus Bangladesch, berichtete PTI unter Berufung auf Quellen im Innenministerium.

In Indien verüben muslimische und andere Extremistengruppen immer wieder Anschläge. Attentate wie die vom Dienstag hatte es bisher nicht in Jaipur und in dem bei Urlaubern beliebten Wüstenstaat Rajasthan gegeben. In Indien war es der bisher schwerste Terroranschlag in diesem Jahr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen