Blair kündigt neuen Nahost-Plan an

Unter US-Regie

© AP

Blair kündigt neuen Nahost-Plan an

Die internationale Gemeinschaft will Israel und den Palästinensern in Kürze einen neuen Plan für Friedensgespräche vorschlagen. Die Strategie werde von der US-Regierung unter Barack Obama unter mit Hilfe weiterer Länder ausgearbeitet, sagte der internationale Nahost-Gesandte Tony Blair. Der Vorschlag solle innerhalb der nächsten sechs Wochen vorgelegt werden.

Neue Hoffnung
Der neue Rahmenplan für Gespräche werde auf höchster Ebene ausgearbeitet und gebe Grund zu neuer Hoffnung, erklärte Blair. Obama will die Regierungschefs der Palästinenser sowie jene aus Israel und Ägypten noch in diesem Monat zu getrennten Gesprächen im Weißen Haus empfangen. Anschließend will das Nahost-Quartett aus USA, EU, Russland und den Vereinten Nationen nach Angaben Blairs die neue Strategie vorlegen.

Zwei-Staaten-Lösung
Die USA setzen sich für eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten ein. Die neue israelische Regierung unter Benjamin Netanyahu hat sich bisher eher ablehnend gezeigt. Die bislang letzten israelisch-palästinensischen Gespräche gingen im vergangenen Jahr ohne greifbares Ergebnis zu Ende.

Neuer Hamas-Innenminister
Die Hamas im Gazastreifen ernannte den Hardliner Fathi Hamad zu ihrem neuen Innenminister. Er ist damit künftig für die Sicherheitskräfte der radikalislamischen Organisation verantwortlich. Hamad, der Gründer der Fernseh-, Rundfunk- und Satellitenkanäle der Hamas, ist Nachfolger von Said Sijam, der im Januar bei der israelischen Offensive im Gazastreifen getötet wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen