Demonstranten stürmten ASEAN-Gipfel

Thailand

© Reuters

Demonstranten stürmten ASEAN-Gipfel

Mit ihrem Sturm auf den Veranstaltungsort haben thailändische Regierungsgegner einen vorzeitigen Abbruch des Gipfels der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN) erzwungen. Nachdem Hunderte Gegner von Thailands Regierungschef Abhisit Vejjajiva am Samstag in das Gebäude im Badeort Pattaya eingedrungen waren, in dem der Gipfel stattfand, sei das internationale Treffen "verschoben" worden, sagte ein Sprecher der thailändischen Regierung in Bangkok. Auch am Sonntag würden keine Gespräche stattfinden.

Eigentlich sollte der Gipfel der zehn ASEAN-Mitglieder und ihrer wichtigen Partner China, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland und Indien, bei dem Maßnahmen gegen die weltweite Finanzkrise im Vordergrund standen, bis Sonntag dauern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen