Deutsche Studenten kämpfen für Al Kaida

Irak

© AP

Deutsche Studenten kämpfen für Al Kaida

Amerikanische Soldaten haben nach einem Bericht von "Spiegel Online" in einem Zeltlager im Irak brisante Listen beschlagnahmt. Eine Gruppe junger Studenten aus Deutschland kämpft demnach auf Seiten der Terrororganisation Al-Kaida gegen die US-Armee.

Vier Männer aus Niedersachsen
In Listen mit Namen ausländischer Rekruten, die US-Soldaten in dem Zeltlager sicherstellten, finden sich den Angaben zufolge die Personalien von vier Männern aus Niedersachsen, die sich demnach freiwillig für den Jihad gemeldet haben. Zwei der Männer, Radhuan Ibn Jussif N., 25, und Siad B., 30, verschwanden im Frühjahr vergangenen Jahres plötzlich aus dem Braunschweiger Studentenwohnheim "Affenfelsen".

Die beiden Tunesier hatten an der Technischen Universität Braunschweig studiert und galten als unauffällig; B. lebte seit zehn Jahren in Deutschland, N. seit 2003. Noch unklar ist der Hintergrund bei den anderen zwei Mitgliedern der Jihad-Reisegruppe: Ein weiterer Tunesier namens Nidal al-K. gab gegenüber Al-Kaida an, Arzt zu sein und stellte sich den Unterlagen zufolge als Selbstmordattentäter zur Verfügung. Ob er noch lebt, ist ungewiss.

Ermittlungen dauern an
Deutsche Ermittler prüfen nun, wer die vier Jihadisten in Deutschland rekrutierte und den Kontakt vermittelte. Die Gruppe gab an, über die Türkei und Syrien in das Kampfgebiet gereist zu sein.

Das deutsche Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz gehen davon aus, dass seit 2003 bundesweit mehr als 80 Freiwillige aus Deutschland in den Irak gereist sind, von denen etwa die Hälfte aktiv auf Seiten Al-Kaidas gekämpft haben.

In einem weiteren Ermittlungsverfahren gehen die Fahnder derzeit möglichen Verbindungen zwischen einer Islamistenzelle in Barcelona und deutschen Kontaktleuten nach: Die spanische Polizei hatte am vergangenen Samstag in Barcelona zwölf Pakistani und zwei Inder festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Anschlag geplant zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen