Deutsche fordern mehr direkte Demokratie

Massenproteste

Deutsche fordern mehr direkte Demokratie

Die große Mehrheit der Deutschen will nach einer Umfrage auch auf nationaler Ebene Volksbegehren und Volksentscheide. So ist die große Mehrheit auch überzeugt, dass das Volk bisher wenig zu sagen habe. Nach der am Donnerstag veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag der Nachrichtenillustrierten "stern" wünschen sich 79 Prozent Volksbegehren und Volksentscheide auf Bundesebene. Diese Möglichkeit gibt es bisher nicht.

79%: Kaum Rücksicht auf Bürgerinteressen
Ebenfalls 79 Prozent sagen, auf die Interessen des Volkes werde in Deutschland kaum Rücksicht genommen. Nur 17 Prozent meinten, dass das Volk wirklich etwas zu sagen habe. Lediglich vier Prozent erklärten bei der Umfrage, dass Wahlentscheidungen in starkem Maße die Richtung der Politik bestimmen. 53 Prozent meinten, Wahlen hätten darauf etwas Einfluss. 43 Prozent sind überzeugt, dass sie für die Richtung der Politik bedeutungslos sind.

Unmut entlädt sich in Massenprotesten
Die Debatte über Unzulänglichkeiten der repräsentativen Demokratie in Deutschland hat sich in den letzten Monaten angesichts der Massenproteste gegen öffentliche Vorhaben verstärkt. So protestieren in Stuttgart seit längerem immer wieder Tausende gegen das Bahn-Projekt "Stuttgart 21", bei dem der Kopfbahnhof einem unterirdischen Durchgangsbahnhof Platz machen soll. Am Wochenende gab es Großdemonstrationen und Blockaden gegen einen neuen Atommüll-Transport nach Gorleben (Niedersachsen).
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen