Gaddafi zu Rüstungskäufen in Moskau erwartet

Milliardendeal

© AP

Gaddafi zu Rüstungskäufen in Moskau erwartet

Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi wird erstmals seit über 20 Jahren wieder zu Rüstungskäufen in Moskau erwartet. Der Revolutionsführer komme am 31. Oktober in die russische Hauptstadt, um Panzer, Flugabwehrraketen und Kampfflugzeuge für bis zu zwei Milliarden Dollar (1,5 Milliarden Euro) zu bestellen, berichtete die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" am Montag unter Berufung auf Regierungsinformationen. Russlands Außenminister Sergej Lawrow bestätigte nach Angaben der Agentur Interfax am Abend in der armenischen Hauptstadt Eriwan, dass ein solcher Besuch geplant sei. Dabei gehe es um die Entwicklung der bilateralen Beziehungen. Gaddafi war russischen Angaben zufolge zuletzt 1985 in Moskau.

Neben den USA und einigen EU-Staaten sucht auch Russland wieder die Nähe zum nordafrikanischen Wüstenstaat Libyen mit seinen umfangreichen Erdölvorkommen. Russland hatte Gaddafi alte Schulden in Höhe von 3,3 Milliarden Euro unter der Bedingung erlassen, dass Libyen wieder in großem Umfang Waffen kauft und im Energiesektor mit Moskau kooperiert. Die wegen des Lockerbie-Flugzeugattentats verhängten internationalen Sanktionen gegen Libyen waren vor fünf Jahren aufgehoben worden. Libyens Armee ist noch immer zum größten Teil mit Waffen sowjetischer Bauart ausgestattet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen