Hisbollah erhöht Reichweite der Raketen

300 km

© AP Photo, Montage

Hisbollah erhöht Reichweite der Raketen

Die radikale libanesische Hisbollah-Miliz hat nach Angaben israelischer Regierungskreise die Reichweite ihrer Raketen dramatisch erhöht. Durch iranische Unterstützung sei sie nun in der Lage, bis zu 300 Kilometer weit zu schießen, verlautete aus ranghohen Kreisen in Jerusalem. Damit könnten Hisbollah-Raketen den Ballungsraum in der Mitte Israels und den Nuklearreaktor in Dimona im Süden des Landes erreichen. Beweise dafür legten die Gewährsleute nicht vor.

4.000 Raketen auf israelisches Gebiet
Im Libanonkrieg vor zwei Jahren feuerte die von Iran und Syrien unterstützte schiitische Hisbollah fast 4.000 Raketen auf Israel. Einige flogen bis zu 70 Kilometer weit. 40 israelische Zivilisten im Norden Israels wurden getötet.

UN schließt iranische Waffenlieferungen in den Libanon aus
Die Hisbollah wollte sich zu den israelischen Angaben nicht äußern; der Iran hat nie bestätigt, der Organisation Waffen zu liefern. Es würden nur deren zivile und humanitäre Arbeit unterstützt, erklärt Teheran. Eine Sprecherin der UN-Friedenstruppe sagte, es seien keine Bewegungen von Waffen im Südlibanon beobachtet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen