Portugal erkennt den Kosovo an

Entscheidung

© Reuters

Portugal erkennt den Kosovo an

Portugal hat am Dienstag die frühere serbische Provinz Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt. Die Entscheidung sei ein Beitrag zur Stabilität auf dem Balkan, sagte Außenminister Luis Amado am Abend in Lissabon. Zugleich wies er den Vorwurf der Opposition zurück, die sozialistische Regierung habe mit dem Schritt lediglich internationalem Druck aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien oder den USA nachgegeben.

Portugals konservativer Staatspräsident Anibal Cavaco Silva hatte sich gegen die Anerkennung ausgesprochen. Die frühere serbische Provinz, wo unter den gut zwei Millionen Einwohnern noch 100 000 Serben leben, ist inzwischen von Deutschland und etwa 50 weiteren Staaten anerkannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen