Selbstmordattentat von Zehnjährigem Iraker

Sechs Tote

© AP

Selbstmordattentat von Zehnjährigem Iraker

Im Irak haben Extremisten ein zehn Jahre altes Kind für einen Selbstmordanschlag missbraucht. Scheich Zahir Abdul-Jabar erklärte in der arabischen Zeitung "Al-Hayat" (Montag-Ausgabe), der Attentäter, der am vergangenen Freitag bei einem Treffen von sunnitischen Stammesältesten in der Provinz Diala (Diyala) seinen Sprengstoffgürtel gezündet habe, sei identifiziert worden. Es handle sich um einen zehnjährigen Buben. Die Scheichs hatten bei dem Treffen über eine Versöhnungsinitiative und über ein gemeinsames Vorgehen gegen Terroristen diskutiert. Sechs von ihnen starben durch die Explosion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen