Serbien klagt wegen Kosovo-Unabhängikeit Serbien klagt wegen Kosovo-Unabhängikeit

Gegen EU und USA

 

 

Serbien klagt wegen Kosovo-Unabhängikeit

Serbien will die Mehrheit der EU-Länder und die USA vor den Internationalen Gerichtshof bringen, weil sie die staatliche Unabhängigkeit der früheren serbischen Provinz Kosovo anerkannt haben.

Auf Kritik aus Frankreich und Großbritannien, dass Belgrad die EU nicht herausfordern solle, wenn es der Union beitreten wolle, sagte der serbische Außenminister Vuk Jeremic der Belgrader Zeitung "Press" (Mittwoch): "Wir werden nicht vom Internationalen Gerichtshof zurücktreten". Sein Land bemühe sich um einen Beschluss der UN-Vollversammlung im September und er sei zuversichtlich, eine Mehrheit von 96 Staaten zu erreichen.

Vor allem die Staaten der Blockfreienbewegung und Staaten mit islamischer Bevölkerungsmehrheit hätten ihm die Unterstützung Serbiens in dieser Frage versichert, hatte Jeremic in den letzten Tagen behauptet. Heimische Rechtsexperten erwarten, dass mit dem angestrebten Verfahren die diplomatische Anerkennung Kosovos durch weitere Staaten gestoppt wird. Bisher haben 43 Länder diesen jüngsten europäischen Staat mit albanischer Mehrheit anerkannt.

Fotos: (c) APA, AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen