Berlusconi beleidigt Parlamentarierin

Wieder Fettnäpfchen

© AP

Berlusconi beleidigt Parlamentarierin

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi - der nach der Aufhebung des Immunitätsgesetzes offenbar die Nerven verliert - hat in einer TV-Politshow eine prominente Oppositionspolitikerin mit sexistischen Äußerungen beleidigt. Der Ministerpräsident, der nicht zuletzt für seinen wenig subtilen Humor bekannt ist, lieferte sich in der von RAI 1 gesendeten Polit-Show "Porta a Porta" am Mittwochabend ein verbales Gefecht mit der Parlamentarierin der oppositionellen PD, Rosy Bindi. Als ihn Bindi wiederholt wegen seiner Attacken gegen die Verfassungsrichter und Verschwörungstheorien kritisierte, antwortete Berlusconi der 58-jährigen Abgeordneten höhnisch: "Ich stelle fest: Sie sind schöner als intelligent."

"Ich bin eine Frau, die nicht in ihrem Dienst steht", erwiderte Bindi in Anspielung auf die Sexskandale, wegen denen Berlusconi seit Monaten im Rampenlicht internationaler Medien steht.

rosy_bindi

Rosy Bindi (rechts) und Romano Prodi/ (c) EPA

Die Worte Berlusconis lösten hitzige Reaktionen unter den Parlamentarierinnen der Opposition aus. Sie forderten Berlusconi auf, sich sofort bei Bindi zu entschuldigen. "Berlusconis Meinung über die Frauen ist klar. Eine Frau hat seiner Ansicht nach nur das Recht, sich zu Worte zu melden, um dem Ego des Sultans zu huldigen", so die Ex-Sportministerin Giovanna Melandri, Spitzenpolitiker der Opposition.

Berlusconis Pressesprecher Paolo Bonaiuti versuchte, die Polemik zu entschärfen. "In Momenten extremer Spannungen können Ausrutscher passieren", so Bonaiuti.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen