Sogar ein Axt-Mörder geht zur EU-Wahl

Kuriose Spots

Sogar ein Axt-Mörder geht zur EU-Wahl

Das Interesse an der EU-Wahl ist vor allem bei jüngeren Menschen relativ gering. Kaum einer will zur Urne gehen und seine Stimme abgeben. Um dem Desinteresse entgegenzuwirken, greift das EU-Parlament gerne auf das Internet zurück.

Eine blonde Frau im Mini-Rock rennt schreiend in ein Wahllokal. Hysterisch verschwindet sie in einer Wahlkabine, füllt ihren Wahlzettel aus, wirft ihn in die bereitstehende Urne und fliegt wieder aus dem Gebäude. Kurz nach ihr kommt ein Mann mit weißer Maske und einer blutigen Axt in das Wahllokal. Auch er lässt sich als Wähler registrieren und gibt seine Stimme ab. Tenor des Spots: "There's always time to vote" (Zeit zum Wählen bleibt immer).

Auch beim zweiten veröffentlichen Clip ist die Botschaft die gleiche. Ein schwedischer Radrennfahrer sprintet einem Sieg entgegen, geht aber vor der Ziellinie lieber doch noch wählen. Er gewinnt das Rennen trotzdem, denn auch alle seine Verfolger geben ihre Stimme ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen