100 Festnahmen beim Parteitag der Republikaner

Proteste

© AP

100 Festnahmen beim Parteitag der Republikaner

Nach gewaltsamen Protesten am Rande des Parteitags der Republikaner in den USA hat die Polizei rund 100 Menschen festgenommen. Weitere kämen hinzu, sagte ein Angestellter des Gefängnisses von Ramsy County in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota am Montag (Ortszeit). Die meisten seien wegen Unruhestiftung festgenommen worden.

Am ersten Tag des Parteitags waren mehrere tausend Menschen in St. Paul gegen den Irak-Krieg auf die Straße gegangen. Der friedliche Protest, an dem Menschen aller Altersgruppen teilnahmen, schlug in Gewalt um, als sich eine Gruppe von den Demonstranten löste und sich Rangeleien mit der Polizei lieferte. Die Polizei feuerte daraufhin Tränengas in die Menge.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen