22. Juni 2009 16:32

Ende einer Ära 

Aus für Kodak-Farbfilm nach 74 Jahren

Digicams haben sich durchgesetzt: Aus für den Farbfilm Kodachrome.

Aus für Kodak-Farbfilm nach 74 Jahren
© AP

In der Fotografie endet eine Ära: Nach 74 Jahren stellt das US-Unternehmen Eastman Kodak die Produktion des ersten weltweit kommerziell erfolgreichen Farbfilms Kodachrome ein. Die digitale Fotografie habe das klassische Produkt verdrängt, teilte Eastman Kodak am Montag in Rochester mit.

Digicam auf dem Vormarsch
In den 50er und 60er Jahren machte Kodak mit dem Filmrollen sein Hauptgeschäft, in den zurückliegenden Jahren wurde Kodachrome von den digitalen Kameras zur winzigen Nische degradiert: Nur noch ein Prozent des Unternehmensumsatzes werden mit dem Verkauf der Filme erzielt, teilte Mary Jane Hellyar, Chefin der Film- und Unterhaltungsabteilung von Kodak, mit. "Kodachrome ist besonders schwer einzustellen, weil er eine Art Ikone geworden ist", erklärte sie.

Unzählige Fotoalben und Familien-Diaserien wurden auf Kodachrome gebannt, aber auch historische Ereignisse in Politik, Gesellschaft, Kunst und Sport. Kodachrome wurde für viele zu einem Synonym für Farbfilm, und Popstar Paul Simon widmete dem Film sogar ein Lied: "Sie haben uns all diese hübschen leuchtenden Farben gegeben, sie haben uns das Grün des Sommers gegeben. Man denkt, die ganze Welt ist ein sonniger Tag", sang er 1973 in "Kodachrome". "So Mama, don't take my Kodachrome away."

Mama Eastman Color macht dies aber nun doch - aber nicht, ohne ihrem langjährigen Einnahmenbringer einen würdevollen Abgang zu verschaffen. Der Fotojournalist Steve McCurry, der 1985 auf dem Film ein vielbeachtetes Porträt eines afghanischen Flüchtlingsmädchens "geschossen" hat, wurde gebeten, die unwiderruflich letzte Kodachrome-Rolle zu belichten. Für McCurry, der 25 Jahre professionell mit Kodachrome arbeitete, bevor er zur digitalen Fotografie wechselte, eine Ehre: "Ich will diese letzte Rolle nehmen, und jedes Bild darauf soll etwas Besonderes werden", erklärt er. "Ich möchte immer mit schönen Erinnerungen darauf zurückblicken, wie es mein Fotografieren mit Kodachrome abschloss."

Bestände bis Herbst verkauft
Hellyar schätzt, dass die letzten Lagerbestände von Kodachrome im Herbst verkauft sein werden. In den USA ist der Film sowieso nur noch über den spezialisierten Fachhandel zu bekommen. In Europa ist er dagegen noch bei vielen Händlern im Sortiment. Auf seiner US-Webseite hat Kodak einige der bekanntesten Profi-Schnappschüsse in einer Galerie zusammengestellt. Den wenigen Fotografen, die nicht auf Digitaltechnik umsteigen wollen, versprach Hellyar die Fortführung anderer Filmprodukte "so lange wie möglich". Das digitale Geschäft mache inzwischen 70 Prozent seiner Einkünfte aus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |