12. Februar 2008 18:03

Kaiserwetter 

Traumstart in die Skiferien

Touristiker und Wirtschaft jubeln über volle Kassen und Betten in der ersten Ferienwoche. Der Boom hält noch weiter an.

Traumstart in die Skiferien
© APA-FOTO: HANS KLAUS TECHT
Traumstart in die Skiferien

Der Start in die Semesterferien könnte für die Skigebiete in Tirol kaum besser sein: Der Ansturm der Urlauber sorgt für rekordverdächtige Umsätze in den Wintersportorten. "Die Stimmung ist hervorragend, die Leute fühlen sich wohl. Es herrschen optimale Pistenbedingungen“, meint Peter Trost, Wirtschaftskammer-Obmann der Sparte Tourismus in Tirol: "Die Statistik sagt, es läuft besser als im Vorjahr.“

Volle Kassen
Top-Destinationen wie Sölden, Kitzbühel oder Ischgl sind nahezu ausgebucht, und das lässt den Wirtschaftsmotor gehörig brummen. Ein Urlauber lässt zusätzlich zu Übernachtung und Skikarte pro Tag durchschnittlich 103 Euro in den Skigebieten liegen. Hochgerechnet auf das gesamte Land bedeutet das derzeit einen "Nebenbei-Umsatz“ von 35 (!) Millionen Euro pro Tag.

Hier finden Sie die aktuellen Schneeverhältnisse in Österreich auf www.wetter.at
skiwetter

Ausgebucht
Doch nicht nur mit dem Umsatz, auch mit der Buchungslage ist man derzeit mehr als nur zufrieden. 75 Prozent der Hoteliers von Ischgl über Kitzbühel bis Sölden beschreiben die Auslastung in den Semesterferien als "deutlich besser“ als 2007.

Laut Tirol-Werbung nächtigten im vergangenen Winter 24 Millionen Ski-Gäste in den Tiroler Alpen. Heuer hofft man, diese Zahl überbieten zu können.

Qualität gefragt
Am besten gebucht sind die gehobenen Hotels der Vier- und Füne-Sterne-Kategorie. Das bestätigt auch Ötztal-Tourismus-Direktor Oliver Schwarz. "Der Trend geht in diese Richtung. Die Auslastung erstreckt sich aber über das ganze Angebot der Hotellerie.“ Mit dem Start in die Semesterferien ist man auch im Ötztal "sehr zufrieden“: "Die Sonne lacht, es herrschen super Bedingungen und alle Lifte sind in Betrieb“, so Schwarz. Von den 12.000 Gästebetten sind derzeit rund 11.000 gefüllt. "Dazu kommen dann noch die Tagesgäste.“

Ähnlich voll präsentieren sich auch die Pisten in Vorarlberg. "Die Fünf-Sterne-Häuser in Lech und Zürs am Arlberg sind voll“, heißt es aus dem Tourismusverband. Das wird auch in der nächsten Woche der Fall sein, wenn die zweite Semesterferienwelle Einzug in die Skigebiete hält.

Die schneereichsten Gebiete Österreichs:

Nr.

Skigebiet

Berg / Tal

Temperatur

1

Dachstein Gletscher

100 cm / 490 cm

Sonne 1°

2

Ramsau/Dachstein - Ski amade

70 cm / 450 cm

Sonne 2°

3

Mölltaler Gletscher

120 cm / 310 cm

Sonne -4°

4

Weißsee Gletscherwelt

25 cm / 285 cm

Sonne -4°

5

Stuben

205 cm / 275 cm

wolkig 0°

6

St. Anton/Alberg

65 cm / 270 cm

wolkig 0°

7

Tauplitz / Bad Mitterndorf

50 cm / 270 cm

Sonne -3°

8

Obertauern

160 cm / 250 cm

bewölkt 2°

9

Loser Altaussee

70 cm / 250 cm

Sonne 3°

10

Krippenstein/Obertraun

20 cm / 250 cm

bewölkt 3°

Hier finden Sie die aktuellen Schneeverhältnisse in Österreich auf www.wetter.at
skiwetter




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare