Test: VW Passat 1,6 TDI Bluemotion

Business-Limousine für Sparefrohs

Teilen

Mit dem neuen 1,6 Liter Commonrail-Diesel wird der Passat so sparsam und sauber wie noch nie.

Dagobert Duck hätte an diesem VW Passat wohl seine helle Freude gehabt. Der zeigt sich nämlich beim Verbrauch so geizig wie Dagobert bei finanziellen Zuwendungen an seinen Neffen Donald. Gerade mal 4,5 Liter Diesel verbraucht der 105
PS starke VW Passat BlueMotion Technology auf 100 Kilometern.
Business-Limousine für Sparefrohs
© oe24
                                                               Im Cockpit gibt es eine Schaltanzeige, welche zum frühen Hochschalten ermahnt.

Möglich wird das durch aufwendige Spritspartechnologien. Der neue Motor ist reibungsoptimiert, eine Start-Stopp-Automatik stellt bei jedem längeren Fahrzeugstillstand den Motor ab und eine neue Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation) bringt weitere 0,2 Liter Spritersparnis. Leichtlaufreifen und die länger übersetzten Gänge 3, 4 und 5 sorgen für den neuen Sparsamkeitsrekord. Der Wagen setzt übrigens nur mehr 119
g CO2/100km frei. Ebenfalls Rekord. So viel Umweltfreundlichkeit gibt es ab 25.886€ (Modell Trendline).


Business-Limousine für Sparefrohs
© oe24
                                                                                   Die Limousine ist noch etwas sparsamer als der Kombi.

(Bilder: Volkswagen)
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten