Bergbaukonzern BHP Billiton schreibt 3,3 Mrd. Dollar ab

Der Bergbaukonzern BHP Billiton muss 3,3 Milliarden Dollar (2,67 Mrd. Euro) abschreiben. Die Summe setzt sich aus einer Abschreibung in Höhe von rund 2,8 Milliarden Dollar auf das Schiefergas-Geschäft in den USA und weiteren 450 Millionen Dollar auf die Nickel-Aktivitäten in Australien zusammen, wie das australisch-britische Unternehmen am Freitag mitteilte.

Analysten hatten mit diesem Schritt gerechnet. BHP investierte zu denkbar schlechter Zeit in Gas und kaufte für 17 Milliarden Dollar die Schiefergas-Geschäfte von Fayetteville und Petrohawk. Seither hat sich der Preis für Schiefergas in etwa halbiert.

Lesen Sie auch