Botox-Konzern Allergan lehnt Milliarden-Offert ab

USA

Botox-Konzern Allergan lehnt Milliarden-Offert ab

US-Unternehmen bewertet 47 Mrd. Dollar schweres Angebot als zu niedrig.

Der amerikanische Botox-Hersteller Allergan hat das 47 Mrd. Dollar (34,1 Mrd. Euro) schweren Kaufangebot des kanadischen Pharmakonzerns Valeant abgelehnt. Das Offert bewerte Allergan erheblich zu niedrig, teilte der Allergan-Verwaltungsrat am Montag mit. Valeant hatte sein Angebot im April vorgelegt.

Doch Allergan spielte zunächst auf Zeit und legte einen Plan zur Ausgabe von Aktien-Bezugsrechten für seine Aktionäre auf.

Nach Reuters-Informationen sondiert Allergan zudem ein Übernahmeangebot für die britische Pharmafirma Shire, um einer feindlichen Übernahme zu entgehen.