Patrick Landrock, Geschäftsführer kitzVenture GmbH

Hart, Härter, Patrick Landrock

Der Kopf hinter kitzVenture führt das Unternehmen mit eiserner Hand!

Patrick Landrock macht sich als Unternehmer und Investor einen Namen und wurde mit digitalen Geschäftsmodellen und dem Handel vermögend.

Der Selfmade-Millionär gilt als einer der umstrittensten, streitbarsten und  erfolgreichsten Persönlichkeiten der vergangenen Jahre.

Turbulenzen hat Landrock noch nie gescheut. Dass es leicht zum Streit  kommen kann, wenn er seine Pläne durchzusetzen vermag, nimmt der Unternehmer in Kauf. „Er ist eine visionäre Unternehmerpersönlichkeit und stellt sein Leben in den Dienst seiner Firmen und Projekte", so ein  langjähriger Weggefährte. Und weiter: „Er hat seinen  eigenen Kopf und ist voller Tatendrang". Landrock schont weder sich noch andere. Kritiker fürchten seinen harten Managementstil - er nennt es "konsequent".

Kampf um Gerechtigkeit

Seit Jahren führt er einen erbitterten Kampf um Gerechtigkeit gegen verschiedene Protagonisten aus Wirtschaft, Politik und Justiz. Er verklagte u.a. die renommierte  Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei Greiter, Pegger, Kofler & Partner auf über eine  halbe Millionen Euro Schadensersatz wegen fehlerhafter Beratung. Sein Vorgehen ist wohl in ganz Österreich einmalig, insbesondere seine harten Auftritte vor Gericht.  Schon bei der ersten Tagsatzung am 4. Juni 2020 ging es rund. Als er in Richtung  Gegenseite brüllte: „Schämen Sie sich eigentlich nicht, welchen Schaden Sie  angerichtet haben. Es ist eine Schweinerei!" und steigerte dies bereits ein weiteres  Mal bei einem Fortsetzungstermin am 4. November 2020, als er sich ein heftiges  Wortgefecht mit Richter Klemens Eppacher lieferte und diesem entgegnete: „Ich  glaube, Sie wissen gar nicht, um wie viel Geld es hier geht, soviel werden Sie  vermutlich als Richter niemals besitzen." Und weiter: „Ich vertrete als Geschäftsführer  die Interessen der kitzVenture GmbH und lasse mich nicht in meinen Rechten durch  Sie verletzen... aber das scheint hier ja normal zu sein... Willkommen in Österreich!"

Die einen halten ihn für ein Genie, die anderen für ein Großmaul – oder gar für einen Größenwahnsinnigen. Seine Ankündigung in den nächsten Monaten zwei disruptive  und technologiegetriebene kitzVenture-Unternehmen vorzustellen, die weltweit  für Aufsehen sorgen und zu Einhörnern (Anm. d. Red.: es handelt sich hierbei  um Unternehmen welche mit mindesten einer Milliarden Euro bewertet sind) werden  sollen, lässt es wohl in Kürze zu, hierüber weiter zu urteilen. Patrick Landrock ist auf  jeden Fall eine Reizfigur, umtriebig wie kein anderer Unternehmer und eine
Bereicherung für die österreichische Start-Up und Unternehmer-Szene.

Fakt ist: Es bleibt spannend!

Advertorial