Deutsche Bahn erwartet vier Milliarden Euro Gewinn

Die Deutsche Bahn steuert eine Erhöhung ihrer Gewinne von 2,7 Milliarden Euro in diesem Jahr auf vier Milliarden Euro 2017 an. Das berichtet das Düsseldorfer "Handelsblatt" in seiner Dienstagsausgabe unter Berufung auf die mittelfristige Finanzplanung von Bahn-Chef Rüdiger Grube, der diese am Mittwoch dem Aufsichtsrat vorstellen wolle.

Grube will demnach die Umsatzrendite bis 2017 von 6,8 auf 7,8 Prozent hochtreiben. Die Nettoinvestitionen sollen von jetzt 3,8 Milliarden auf 4,5 Milliarden Euro angehoben werden. Zu dem angestrebten Rekordgewinn werden neben dem Anstieg der Fahrkartenpreise vor allem die ebenfalls stetig steigenden Netzentgelte beitragen. Netzentgelte haben beispielsweise Konkurrenten wie Veolia oder der Hamburg-Köln-Express an die Deutsche Bahn zu entrichten.