Deutsche Bank dementiert Bericht über Abbau tausender Stellen

Die Deutsche Bank hat einen Medienbericht über den Abbau tausender Stellen in Deutschland zurückgewiesen. "Es gibt keine Abbaupläne, die über die Größenordnung hinausgehen, über die schon länger mit dem Betriebsrat verhandelt wird", sagte ein Sprecher der Deutschen Bank am Freitag. Dabei geht es nach früheren Informationen um gut 500 Mitarbeiter.

Der Sprecher wies damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zurück. Dem Zeitungsbericht zufolge wollen die neuen Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen tausende Arbeitsplätze in Deutschland abbauen. So sollten in einem ersten Schritt in den Zentralen der Tochter Postbank in Bonn und der Deutschen Bank in Frankfurt 543 Stellen wegfallen.

Mehr dazu