Deutsche Verbraucherpreise stabil

Das Leben in Deutschland ist auch im Oktober nicht teurer geworden. Die Verbraucherpreise sind im Vergleich zum Vorjahresmonat stabil geblieben. Das war bereits der vierte Monat in Folge mit stabilen oder sogar fallenden Preisen. Grund dafür ist vor allem günstigere Energie: Ohne Berücksichtigung von Heizöl, Benzin, Strom und anderen Energieprodukten hätte die Teuerungsrate 0,9 % betragen.

Allerdings neigt sich die Zeit der stabilen oder sogar sinkenden Preise ihrem Ende entgegen. Experten erwarten schon für November wieder leicht steigende Lebenshaltungskosten, nachdem sich Öl spürbar verteuert hat. Ein Fass kostete in den vergangenen Tagen zeitweise deutlich mehr als 80 Dollar und war damit so teuer wie seit über einem Jahr nicht mehr.

Viele Lebensmittel sind ebenfalls teurer geworden, nachdem sich Händler und Molkereien auf höhere Preise für Milch, Topfen und Butter geeinigt hatten.