Hochtief-Chef arbeitet Verkaufsliste ab

Mit dem Verkauf der Tochtergesellschaft Property Management hat Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes den Konzernumbau weiter fortgesetzt. Die für Gebäudemanagement zuständige Hochtief-Tochter mit rund 500 Mitarbeitern wurde von der mittelständischen Münchener Unternehmensgruppe Vincitag übernommen, teilte Hochtief in Essen mit.

Im Rahmen des Verkaufsprogramms hatte sich das mehrheitlich zum spanischen Baukonzern ACS gehörende Unternehmen nach dem Flughafengeschäft und der Servicesparte auch von der Immobilientochter aurelis und der Streif Baulogistik getrennt. Auf der Verkaufsliste stehen noch die Hochtief Projektentwicklung und der Baudienstleister format. Ohne die noch zum Verkauf stehenden Gesellschaften beschäftigt Hochtief derzeit von weltweit rund 73 000 Mitarbeitern noch rund 4000 in Deutschland. Ende 2012 hatte Hochtief noch mehr als 10 000 Mitarbeiter im Inland.

Mehr dazu