Immobilien: Bis zu 9% teurer

Wien am teuersten

Immobilien: Bis zu 9% teurer

Der neue Immobilienpreisspiegel für Österreich zeigt, wie sich Mieten und Eigentum verteuert haben.

Wohnen wurde in Österreich im Vorjahr wieder empfindlich teurer. Die freien Mieten stiegen im Schnitt um 3,5 %, wobei es zwischen den Bundesländern starke Unterschiede gab, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Immobilienpreisspiegel 2013 der Wirtschaftskammer Österreich hervorgeht. Die Ergebnisse im Detail:

  • Wien hat wie üblich die teuersten Mieten – mit durchschnittlich 9,11 Euro/m2, was einem Anstieg von 3,8 % entspricht.
  • Am günstigsten wohnt es sich zur Miete in Kärnten (5,65 Euro/m2) und in der Steiermark (5,66 Euro).
  • Die höchste Mietpreissteigerung hat Vorarlberg mit 6 %. Am geringsten verteuerten sich die Mieten hingegen in Tirol (1,1 %).

Salzburg: Preisexplosion wegen knappen Angebots
Neue Eigentumswohnungen sind weiterhin sehr beliebt auch als Geldanlage, was die Nachfrage und dementsprechend die Preise in die Höhe treibt:

  • Das teuerste Pflaster bleibt Wien. Hier gab es auch den höchsten Preisanstieg: +9,1 % auf 3.598 Euro/m2.
  • Den zweithöchsten Anstieg gab es bei Eigentumswohnungen in Salzburg (+5,3 % auf 3.321 Euro/m2.)

Insgesamt bremste sich Verteuerung heuer ein

  • Ausreißer nach unten ist das Burgenland: Hier gingen die Preise sogar minimal zurück (–0,02 %). Pro Quadratmeter Wohnungseigentum zahlt man hier im Schnitt 1.584 Euro.

Im Vergleich der Landeshauptstädte fällt quer über alle Klassen (Miete plus Eigentum) Salzburg aus dem Rahmen – mit einem Preisanstieg von 10,9  %. Das liege an dem sehr knappen Angebot auf dem engen Salzburger Raum, erläutert Thomas Malloth, Obmann des Fachverbands der Immobilientreuhänder in der Wirtschaftskammer, gegenüber ÖSTERREICH. Insgesamt habe sich die Preisrallye heuer aber deutlich eingebremst.

Experte Malloth:
ÖSTERREICH:
Wie haben sich die Immopreise allgemein entwickelt?
Thomas Malloth: Erfreulich ist, dass sich die Preisrallye erstmals seit 4–5 Jahren eingebremst hat. Die Zuwachsraten haben sich fast halbiert.

ÖSTERREICH: Was fordern Sie von der Politik?
Malloth:
Unter anderem gilt es, mehr Angebot für Wohnraum zu schaffen. Die Produktion sollte angekurbelt werden, und zwar durch ein investitionsfreundliches Klima.

Kaufpreis: Haus

Eigentum

Durchschnitt
2012/m²

Durchschnitt
2013/m²

Diff.
%

BGLD

84,29

84,64

0,42

Kärnten

89,15

90,10

1,07

119,73

123,43

3,09

100,37

103,31

2,93

Salzburg

335,67

366,87

9,29

Steiermark

66,52

75,81

13,97

Tirol

311,17

324,15

4,17

Vorarlberg

314,63

334,78

6,40

Wien

525,40

550,20

4,72

Baugrundstücke

Eigentum

Durchschnitt
2012/m²

Durchschnitt
2013/m²

Diff.
%

BGLD

1.329,26

1.293,41

–2,7

Kärnten

1.348,92

1.377,20

2,10

1.397,14

1.413,65

1,18

1.420,81

1.438,80

1,27

Salzburg

2.563,45

2.698,53

5,27

Steiermark

1.206,42

1.256,83

4,18

Tirol

2.221,52

2.233,05

0,52

Vorarlberg

2.348,09

2.416,94

2,93

Wien

2.304,36

2.390,76

3,75

 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×