JPMorgan rutschte in Verlustzone

Die ansonsten mit Milliarden-Gewinnen glänzende US-Großbank JPMorgan ist im dritten Quartal 2013 überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten wirkten sich negativ aus, wie das Unternehmen mitteilte. Den Nettoverlust bezifferte JPMorgan mit 380 Mio. Dollar (280,8 Mio. Euro).

Im Jahr zuvor stand noch ein Gewinn von 5,71 Mrd. Dollar zu Buche. Die Bank hat immer wieder Ärger wegen Unregelmäßigkeiten im Handel. Die Kosten für Rechtsstreitigkeiten summierten sich nach Steuern auf mehr als 7 Mrd. Dollar.

Mehr dazu