Hypo Alpe Adria

Risiken bündeln

Kärntner Hypo: Schieder für "Bad Bank"

Finanzministerin Maria Fekter weiter abwartend.

Finanzstaatssekretär Andreas Schieder (S) plädiert dafür, bei der Hypo Alpe-Adria eine "Bad Bank" einzurichten, wie dies gestern auch der neue Aufsichtsratschef Klaus Liebscher befürwortet hat. Er hielte es für sinnvoll, alle Risiken zu bündeln und dann langsam abzubauen, erklärte Schieder am Dienstag vor dem Ministerrat.

Finanzministerin Maria Fekter (V) wollte am Dienstag so weit nicht gegen. Die Ressortchefin verwies darauf, dass man sich in Verhandlungen mit der EU über das Beihilfeverfahren befinde. Wenn dann der Restrukturierungsplan feststehe, werde man eine Entscheidung treffen können.

 Konkret nach der Bad Bank gefragt, wich Fekter aus, über Details wolle sie noch nichts sagen. Eine ruhige Hand sei das Gebot der Stunde.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages