Vorstand der Kommunalkredit nicht kooperativ

Kommunalkredit-neu mit Mini-Gewinn

Die am Markt operative "Kommunalkredit-neu" hat 2009 einen Mini-Gewinn geschafft - das Konzernjahresergebnis nach Steuern erreichte nach dem international gültigen Rechnungslegungsstandard IFRS (International Financial Reporting Standards) 2,9 Mio. Euro, nach dem österreichischen Unternehmensgesetzbuch (UGB) 5,3 Mio. Euro.

Die abgespaltene "KA Finanz AG" dagegen - die Bad Bank, in die die Risikopapiere ausgelagert wurden, - weist dagegen nach UGB einen Jahresverlust von 267 Mio. Euro aus, wie die KA Finanz am Dienstag im Vorfeld der Kommunalkredit-Bilanzpräsentation mitteilte. Nach IFRS habe die KA Finanz einen Gewinn geschrieben, wie das "WirtschaftsBlatt" bereits berichtete - Grund dafür: die positive Bewertung der Credit Default Swaps (CDS) nach internationalen Bilanzregeln.

Auf das Ergänzungskapital und das PS-Kapital kann die KA Finanz AG für absehbare Zeit keine Kupons ausschütten, war schon im November erklärt worden. Neben dem PS-Kapital sei aufgrund der bisher - samt 2009 - eingetretenen Verluste die Werthaltigkeit auch von Ergänzungskapitalemissionen nachhaltig gemindert, erklärte die KA Finanz am Dienstag: "Ein Ausgleich des eingetretenen Nettoverlusts durch zukünftige Gewinne ist aus heutiger Sicht nicht zu erwarten".

Zudem sei auch der Rückzahlungsanspruch aus dem von Kommunalkredit Capital One Ltd. (Jersey) begebene Hybridkapital anteilig im Ausmaß von 75,83 Prozent des Nominale an den Wert des von der Emittentin gehaltenen Ergänzungskapitals der KA Finanz AG geknüpft, so das Unternehmen am Dienstag.