Miba will 120 Jobs in der Slowakei schaffen

Der Autozulieferer Miba baut seine Produktionskapazitäten in der Slowakei aus. Wie das slowakische Wirtschaftsministerium am Sonntag mitteilte, will der österreichische Autozulieferer 120 Jobs in seinem Werk in Dolny Kubin im Norden des Landes schaffen.

Miba Sinter Slovakia plane den Bau von zwei Fabriken für die Entwicklung und Produktion von Zahnrädern in der Autoindustrie und habe den Staat um Steuererleichterungen in Höhe von 3,6 Millionen Euro ersucht. Miba will mindestens 13,65 Millionen Euro in das neue Projekt investieren, meldete die Nachrichtenagentur TASR. Derzeit beschäftigt das österreichische Familienunternehmen 628 Menschen in der Slowakei. Bis Ende 2014 soll die Mitarbeiterzahl um 120 steigen.

Mehr dazu