Das Kontingent dürfte bald ausgeschöpft sein

Nur noch 1.000 Verschrottungsprämien zu haben

Seit mehr als drei Monaten ist die Verschrottungsprämie in Österreich in Kraft und jetzt ist das Kontingent fast ausgeschöpft. Bis Dienstagmittag haben 28.956 Österreicher die 1.500 Euro Prämie für ihr altes Fahrzeug in Anspruch genommen. Der Autofahrerclub ARBÖ rechnet damit, dass die Aktion, die für 30.000 Autos vorgesehen ist, zum Wochenende beendet sein wird.

Wirtschaftsminister Mitterlehner hatte kürzlich noch erwartet, dass die Aktion im August zu Ende sein wird. Hierzulande sollte es nach dem Auslaufen der Prämie aber zu keinem Katzenjammer in der Branche kommen, sagte Gustav Oberwallner, Obmann des Fahrzeughandels in der Wirtschaftskammer Österreich. Das erste Quartal 2010 könnte dennoch schwierig werden, da die Absenkung der CO2-Malus-Grenze bei der Normverbrauchsgabe (NoVa) mit Jahresende kommt.

In Österreich wurde die Verschrottungsprämie, die offiziell "Ökoprämie" heißt, am 1. April eingeführt. Sie gilt für Privatautos, die vor dem 1. Jänner 1996 zugelassen wurden. Wer nun ein neues Auto der Schadstoffklasse Euro-4 kauft, bekommt für seinen alten Pkw mit "Pickerl" eine Prämie von 1.500 Euro. Die Prämie ist für 30.000 Autos vorgesehen und gilt bis Jahresende, es sei denn, die budgetierten Mittel von 45 Mio. Euro sind früher verbraucht.