EU-Kommission lobt die reichhaltige Landschaft

Biosphären-Park im Großen Walsertal ausgezeichnet

Artikel teilen

Der Biosphären-Park im Großen Walsertal ist von der EU als eines von 22 "herausragenden Reisezielen" 2009 ausgezeichnet worden.

In der Begründung der Kommission wird die reichhaltige Landschaft gelobt. Die Alpen erreichten dort mehr als 2.700 m Höhe, es gebe fruchtbare Täler, in denen verschiedenste Gräser, Beeren und Blumen wachsen.

Der Kommissar für Regionalpolitik, Pawel Samecki, und der Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen, betonten, dass die europäischen Regionen "großartige Fremdenverkehrsziele sind und es allesamt verdienen, entdeckt zu werden. Sie beweisen auch, dass nachhaltiger Umweltschutz Hand in Hand mit einer wettbewerbsfähigen Wirtschaftstätigkeit gehen kann, wenn sie auf innovativen und qualitativ hochwertigen Dienstleistungen beruht". Es handle sich um ein "Modell für die Zukunft".

Insgesamt haben Vertreter von 22 europäischen Städten und Regionen aus 20 EU-Ländern sowie aus Kroatien und der Türkei die Auszeichnung entgegen genommen. 2009 werden bereits im dritten Jahr in Folge qualitativ hochwertige europäische Fremdenverkehrsziele gefördert, die ihre Kultur, ihre Geschichte und ihre Umwelt hochhalten.

Der Biosphärenpark Großes Walsertal wird in der eigenen Homepage folgendermaßen dargestellt: Alpen und Berggipfeln, steile Tobel, tosenden Bäche, Wasserfälle und der klare Seewaldsee, kühle Wälder und bunte Wiesen, innovative und traditionsbewusste Menschen prägen das Leben und die Kulturlandschaft des Großen Walsertals.

Bei den 19 anderen EU-Staaten, in denen Regionen als Qualitäts-Touristenziele ausgezeichnet wurden, handelt es sich um Belgien, Bulgarien, Estland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Rumänien, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo