Flughafen mit Tower1

Mapjet meldet Buchungsbeginn

Artikel teilen

Die kleine österreichische Fluggesellschaft Mapjet (MAP Jet), die Anfang des Jahres angekündigt hat, der AUA im Linienfluggeschäft nach Deutschland Konkurrenz machen zu wollen und die den Buchungsstart und Aufnahme des Flugbetriebs dann mehrfach verschoben hat, meldete am Freitag den Buchungsbeginn für ihre Flüge von Wien nach Frankfurt und München.

Der Start des regulären Flugbetriebs erfolge am 28. April 2010, wurde heute in einer Aussendung bekräftigt. Ursprünglich wollte sich die als Bedarfsflugunternehmen gegründete Airline fürs Liniengeschäft "Austriair" nennen. Das hat die Austrian Airlines gerichtlich verbieten lassen. Dann schrieb man sich MAP Jet, jetzt mapjet.

Seit dem heutigen 2. April können nach Mitteilung der Firma Passagiere auf der Website www.mapjet.biz Flüge von Wien nach Frankfurt und München buchen. Zudem sei ein Call Center (Buchungscenter) unter 0800 070 020 kostenfrei täglich von 6.00 bis 22.00 zu erreichen.

Die Passagierabfertigung werde in Wien durch Fraport sichergestellt, heißt es in der Mitteilung. Der Verkaufsschalter von mapjet werde am Flughafen Wien im Terminal 2 eingerichtet werden, wo dann auch Last Minute Tickets gekauft werden können.

Was die technische Basis betrifft, so kümmert sich nach Angaben eines Sprechers nicht Mapjet selber um die Wartung, sondern der Leasinggeber. In diesem Fall sei das Augsburg Airways, die einen aktiven Wartungsvertrag mit der Lufthansa habe. Geflogen wird mit Flugzeugen der Type Embraer 190 (nach Frankfurt) bzw. Dash 8-Q400 (nach München), Economy und Business Class.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo