Real-Invest-Immofonds plant 300 Mio. Euro Neuinvestitionen 2011

Der führende heimische Immobilienfonds Real Invest Austria will 2011 - trotz der neuen Wertpapier-Kursgewinnsteuer - an die gute Entwicklung des Vorjahres anknüpfen. 2010 flossen dem Fonds 300 Mio. Euro neue Kundengelder zu, heuer lag der Nettomittelzufluss bis Ende Februar bei 33 Mio. Euro.

Aktuell verwaltet der Fonds 1,54 Mrd. Euro, für 2011 sind 300 Mio. Euro an Neuinvestitionen geplant, erklärte die Bank Austria Real Invest. Im Vorjahr hat der Real Invest Austria mehrere Immobilien im Wert von rund 400 Mio. Euro ins Portfolio übernommen. Per Ende Februar war das Fonds-Flaggschiff der Bank Austria Real Invest in 83 heimischen Objekten investiert. Auch 2011 werde sich das Investitionsvolumen stark an den Mittelzuflüssen orientieren, so Gerhard Dreyer, Sprecher der Geschäftsführung. Bei den Nutzungsklassen liege der Fokus weiter in den Segmenten Wohnen und Infrastruktur.