Schlumberger kauft sich bei Kärntner Schnapsbrenner ein

Der Sekthersteller Schlumberger ist bei der Kärntner Destillerie Pfau Brennerei GmbH mit einem Drittel eingestiegen. Laut einer Aussendung wurden die Pfau-Schnäpse bereits seit 2010 von der Schlumberger-Tochter Top Spirit an die Gastronomie vertrieben. Nachdem die Bilanz der Brennerei für 2011 von wirtschaftlichen Schwächen zeugt, bleibt abzuwarten, ob die Beteiligung des österreichischen Sektriesen das Kärntner Unternehmen zum Florieren bringt.

"Diese Beteiligung stärkt unsere Kernkompetenzen und vertieft unser Eigenmarkensortiment. Wir sind überzeugt, dass wir im wichtigen Edelbrandsegment mit den Premium-Produkten der starken Marke Pfau und mit unserem professionellen Außendienst in der Gastronomie in Zukunft noch erfolgreicher sein werden", sagte Eduard Kranebitter, Geschäftsführer der Schlumberger Wein- und Sektkellerei. Destillerie-Geschäftsführer Valentin Latschen will sich in Zukunft zu hundert Prozent auf das Brennen, Innovationen und die Qualität der Produkte konzentrieren.