Solarkonzern Suntech: Chinas Potenzial wird unterschätzt

Der weltgrößte Solarkonzern Suntech sieht die Märkte in China und den USA als Wachstumstreiber. Das sagte der Gründer und Chef des chinesischen Unternehmens Zhengrong Shi am Mittwochabend anlässlich der Branchenmesse "Intersolar" in München. Für China geht Shi für dieses Jahr von einer installierten Leistung von 1,5 Gigawatt (GW) aus, bis 2013 könnten es 4 bis 5 GW sein.

Mittelfristig sei ein jährliches Wachstum von 10 GW vorstellbar. Chinas Potenzial werde unterschätzt. Das Marktforschungsinstitut Isuppli geht anders als Shi von einem Zuwachs in China von 0,8 GW für dieses Jahr aus. Die schwierige Lage auf dem Markt, bei der sich die Unternehmen angesichts von Überkapazitäten und fallenden Modulpreisen nach und nach in einen Verdrängungswettbewerb begäben, sei für Suntech eine Chance, erläuterte Shi. Der Konzern werde seine Marktposition weiter ausbauen können. Suntech erhöhe die Produktion 2011 auf mehr als 2 GW.