Sprit billiger: Inflation nur noch 1,8%

Tiefster Stand seit 3 Jahren

Sprit billiger: Inflation nur noch 1,8%

Günstigeres Tanken drückte die Inflation im August auf den tiefsten Stand seit drei Jahren.

Viele Verbraucher spüren es kaum: Die Lebensmittelpreise steigen weiter kräftig, aber insgesamt hat sich die Teuerung im August bei uns auf 1,8 % abgeschwächt – das ist die niedrigste Inflation seit drei Jahren, so die aktuellen Zahlen von Statistik Austria.

Die relativ niedrige Inflationsrate ist vor allem auf die gesunkenen Spritpreise zurückzuführen: So zahlten Autofahrer für Diesel 4,8 % weniger als im August 2012, Superbenzin verbilligte sich um 4,4 %.

Essen viel teurer. Die schlechte Nachricht: Vor allem Nahrungsmittel und Wohnen – also Lebenskosten, die alle Österreicher betreffen – sind immer noch auf relativ hohem Niveau: Fleisch wurde um 5,1 % teurer, die Wohnungsmieten kletterten um 2,9 % hinauf.

  • Fleisch/Wurst + 5,1 %
  • Pflegeheimplatz + 4,9 %
  • Zigaretten + 4,5 %
  • Gemüse
  • Obst + 4,0 %
  • Betriebskosten Wohnung + 4,0 %
  • Strom + 3,6 %
  • Gesundheitspflege + 3,4 %
  • Wohnungsmieten +2,9 %
  • Superbenzin –4,4 %
  • Diesel –4,8 %
  • Heizöl extra leicht –7,4 %

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×