Sprit Tankstelle

teuerung

Sprit bei uns fast am teuersten

Österreich kommt mit der neuen CO² -Bepreisung ab Oktober in die Top 5 der teuersten Spritländer in der EU.

Für Diesel-Fahrer ist die Situation in Österreich derzeit besonders angespannt. Zum einen stehen sie immer häufiger vor leeren Zapfsäulen. „Aktuell ist die Verfügbarkeit von Diesel-Treibstoff beschränkt“, sagt Hedwig Doloszeski, Chefin des Mineralöl-Fachverbands. Das liegt am knappen Angebot: Die OMV-Raffinerie in Schwechat läuft nach einem Unfall auf Schmalspur (20 %), zudem fehlen die früher hohen Diesel-Importe aus Russland. Entspannen dürfte sich diese Situation im Oktober, wenn die Raffinerie wieder voll hochfahren soll.

Diesel inzwischen viel teurer als Superbenzin

An der Preis-Front spitzt sich die Lage hingegen zu. Nach kurzem Rückgang – im August war Tanken um 10,4 % „günstiger“ als im Vormonat Juli – gehen die Spritpreise inzwischen wieder steil rauf.

© oe24
Sprit bei uns fast am teuersten
× Sprit bei uns fast am teuersten

Das betrifft insbesondere den Diesel: Jahrelang war dieser Treibstoff weit günstiger als Superbenzin, inzwischen ist es umgekehrt. Super kostete vorige Woche in Österreich durchschnittlich 1,75 Euro je Liter, bei Diesel waren es 1,96 Euro. An vielen Tankstellen hat Diesel die 2-Euro-Marke bereits wieder überschritten.

Der Autofahrer-Klub ARBÖ kritisiert die Preisentwicklung an den Tankstellen massiv: „Der Rohölpreis liegt auf einem Niveau wie vor dem Ukraine-Krieg im Februar, doch der Treibstoff an den Tankstellen kostet rund 30 bis 50 Cent mehr als vor sieben Monaten.“ Die Ölmultis würden auf Kosten der Autofahrer „ein schönes Körberlgeld“ machen.

Diesel ab Oktober 9 Cent teurer, Super 8 Cent

Und ab Oktober wird Tanken in Österreich fix noch teurer. Dann startet die zusätzliche CO2-Bepreisung, wodurch für den Liter Diesel neun Cent und für Benzin acht Cent mehr zu bezahlen sind. Ausgehend von jetzigen Preisen (die bis dahin noch mal höher sein könnten), würden für Diesel an der Zapfsäule dann im Schnitt 2,05 Euro verrechnet. Wodurch wir beim Diesel in der Preis-Spitzenklasse der EU ankommen ...