US-Börsen leicht im Plus erwartet

Die US-Börsen dürften am Donnerstag mit moderaten Gewinnen in den Handel starten. Die Stimmung der Anleger wechsle munter zwischen Risikofreude und Risikoscheu, sagte ein Marktbeobachter. "Das wird auch kein Ende finden, so lange in der Eurozone keine Klarheit geschaffen wird." Zwischen Hoffen und Bangen seien die Anleger weiterhin zögerlich und könnten sich kaum auf die Berichtssaison konzentrieren. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial lag rund eine halbe Stunde vor dem Auftakt mit 0,43 Prozent im Plus.

Diskutiert wurde weiterhin die künftige Ausgestaltung des Euro-Rettungsschirms EFSF. Zunächst hieß es, Deutschland und Frankreich seien weiterhin nicht einig, wie dessen Schlagkraft erhöht werden soll. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betonte dann aber zu Mittag, dass sich beide Länder grundsätzlich einig seien. Die etwas höher als erwartet ausgefallenen wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten blieben vor dem Börsenstart ohne größere Auswirkungen.