US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen erwartet

Artikel teilen

Die US-Aktienbörsen werden am Freitag nach dem EZB-Niedrigzinsversprechen und US-Arbeitsdaten mit Eröffnungsgewinnen erwartet. Der Future auf den Dow Jones stieg knapp eine halbe Stunde vor der Wall-Street-Eröffnung um 0,80 Prozent. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 kletterte um 0,66 Prozent. Nachdem EZB-Chef Mario Draghi dauerhaft billiges Geld versprochen und damit für gute Laune an den europäischen und asiatischen Börsen gesorgt habe, dürfte dies auch die US-Werte beflügeln, hieß es aus dem Markt.

Aus Unternehmenssicht dürften vor allem Bankwerte vom EZB-Zinsversprechen profitieren. So stiegen JPMorgan vorbörslich um 1,48 Prozent, Citigroup um 1,74 Prozent und Bank of America um 1,40 Prozent. Die Papiere von Yahoo verteuerten sich im vorbörslichen Handel nach einer angekündigten Akquisition um 1,48 Prozent. Die Titel des Elektroauto-Herstellers Tesla Motors zogen um 2,71 Prozent an, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, Bestellungen für Hunderte von Fahrzeuge des Modells S aus Hongkong erhalten zu haben. Gegen den Trend fielen die Aktien des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold aufgrund des gefallenen Goldpreises um drei Prozent.

Lesen Sie auch

OE24 Logo