US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken

In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe vorige Woche unerwartet stark gesunken. Gegenüber der Vorwoche gingen sie um 14.000 auf 298.000 zurück, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit.

Ökonomen hatten mit 303.000 Anträgen gerechnet. Der Wert der Vorwoche wurde von 311.000 auf 312.000 nach oben revidiert. Im 4-Wochen-Schnitt stiegen sie um 4.750 auf 300.750.

Mehr dazu