US-Neubauverkäufe sanken im Juli überraschend

In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Juli überraschend weiter gefallen. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 2,4 Prozent auf annualisiert 412.000 Häuser gesunken, teilte das US-Handelsministerium am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Zuwachs um 5,8 Prozent auf 430.000 gerechnet. Allerdings wurde der Vormonatswert von 406.000 auf 422.000 nach oben korrigiert.

Mehr dazu