Teure Werbeaktion des Senders CBS

US-Sender bringt Video-Werbung in Print-Magazin

Die Zauber-Zeitung aus "Harry Potter" wird Wirklichkeit: Wenn Tausende Leser in New York und Los Angeles Mitte September das US-Magazin "Entertainment Weekly" aufschlagen, werden sie ein Werbevideo sehen. Der US-amerikanische Fernsehsender CBS will mit Hilfe der Technologie auf neue Staffeln seiner Serien aufmerksam machen, wie Marketingchef George Schweitzer laut Medienberichten ankündigte.

Die nur 2,7 mm dünnen Bildschirme mit einer Diagonale von 5 Zentimetern und einem Mini-Lautsprecher wurden von der US-Firma Americhip entwickelt. Neben den Clips aus CBS-Serien werde auch Werbung des Getränkeherstellers Pepsi zu sehen sein, hieß es.

In wie vielen Kopien von "Entertainment Weekly" die Mini-Bildschirme eingeklebt sein werden, wurde nicht genau beziffert, es war nur von "Tausenden" die Rede. Auch die Kosten der Werbeaktion wurden nicht genannt. Ein Experte aus der Print-Branche sprach in der "Financial Times" von mehreren Dollar pro Mini-Bildschirm.