Wiener Rentenmarkt am Nachmittag seitwärts

Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag seitwärts tendiert, nachdem die Anleihen am Vormittag belastet von den Beschlüssen am EU-Gipfel nachgegeben hatten. Auch der Bund-Future hatte zunächst an Terrain verloren, und bewegte sich im Handelsverlauf auf dem tieferen Niveau seitwärts. Konjunkturdaten aus den USA brachten den Renten kaum Impulse.

Die US-Daten fielen gemischt aus: Die persönlichen Einkommen und Ausgaben stiegen im Mai im Vergleich zum Vormonat zwar nur um 0,2 Prozent, aber dieser Wert war exakt erwartet worden. Der Chicago-PMI (Einkaufsmanagerindex) für Juni überraschte mit einer Zunahme auf 52,9 Punkte, während der endgültige Michigan Sentiment Index für Juni von 74,1 auf 73,2 Zähler unerwartet stark nach unten korrigiert wurde.