National Geographic

buzz24

3.300 Jahre alter altägyptischer Sarg entdeckt

Artikel teilen

Der rosafarbene Granitsarkophag eines hochrangigen ägyptischen Adligen wurde in einer antiken Grabkammer in der Nähe von Kairo in Saqqaragefunden, wo er seit Tausenden von Jahren gelegen war.

Der gefundene Sarg gehörte Ptah-em-wia, der unter Ramses dem Großen als Schatzmeister diente, und wurde von Archäologen als "Traumfund" bezeichnet. Der bis zu 3.300 Jahre alte Steinsarg, der auf allen Seiten mit Emblemen, Héroglyphen und Titeln beschriftet ist, wurde in seinem ursprünglichen,7 Meter tief gelegenen Grab in tadellosem Zustand gefunden.

© National Geographic
National Geographic
× National Geographic

Professor Ola El Aguizy von der Universität Kairo sagte: "Die Hiéroglyphen auf dem Sarkophag bestätigen, dass es sich um Ptah-em-wia handelt, und auch die auf dem Sarkophag genannten Titel stimmen mit denen überein, die an den Wänden des Grabes selbst gefunden wurden. Das unterstreicht nur, dass es sich um einen Adligen handelt, der dem König sehr nahe stand, denn seine Titel im Zusammenhang mit dem Tempel der Millionen von Jahren in Theben beweisen, dass er eine sehr wichtige Rolle in der damaligen Verwaltung spielte."

© National Geographic
National Geographic
× National Geographic

Im Boden befand sich ein kleiner Hohlraum, der einen zweiten Schacht verbarg, in den das Team in einem großen Metalleimer hinabstieg, der von Hand hoch- und heruntergezogen werden musste. Nach Angaben des ägyptischen Ministeriums für Tourismus und Altertümer war ein Teil des Deckels abgebrochen und in einer Ecke des Raumes zurückgelassen worden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo