Kurioser Fall

Autolenkerin hält wartende Männer für Klimakleber und wählt Notruf

Teilen

Offensichtlich ließ sich die Dame durch die Medienberichterstattung über Klimaaktivisten auf eine falsche Fährte locken und wählte den Notruf

Ein kurioser Vorfall sorgt für Schmunzeln: Eine Frau verwechselte eine Männergruppe mit Aktivisten der "Letzten Generation" und rief die Polizei auf den Plan. Doch die Situation entpuppte sich als großer Irrtum.  Laut dem "Merkur" fühlte sich eine Frau in der Gemeinde Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt gestört, als eine Männergruppe gemütlich an der Landstraße 3112 in der Nähe der A 5 pausierte.

Männer legten Pause ein

Offensichtlich ließ sich die Dame durch die Medienberichterstattung über Klimaaktivisten auf eine falsche Fährte locken und wählte den Notruf, da sie eine Verkehrsbehinderung vermutete. Doch als die Polizei am vermeintlichen "Tatort" eintraf, war von den angeblichen Klimaklebern keine Spur mehr zu sehen.

Für die Beamten war der Fall damit erledigt. Die Männer hatten lediglich eine kurze Pause auf der Straße eingelegt, aus Gründen der Bequemlichkeit.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.